Gute Tatorte auf der Hamburger Alster

Der 10. August war für das Live-Team der FUSE und mich kein normaler Arbeitstag: Im Rahmen der CSR-Initiative „Gute Tatorte“ der Omnicom Media Group haben wir dafür gesorgt, die Stadt Hamburg ein bissen sauberer zu machen!

Um halb 10 haben sich alle Helfer an der U-Bahn-Station Saarlandstraße getroffen, danach ging es noch kurz zum Kiosk – Kaffee und das erste oder auch zweite Frühstück holen – und dann zu Fuß zum  nahegelegenen Bootsverleih. Kurzer Hand wurden drei Kanus mit je drei Leuten besetzt. Top ausgestattet mit Kescher, Mülltüte, Handschuhen und Verpflegung paddelten wir bei bestem Hamburger Wetter los.

Schnell (und für die Umwelt erfreulicherweise) mussten wir feststellen, dass sich in den Alsterarmen gar nicht so viel Müll versteckte wie gedacht – und so kam es, dass sich die einzelnen Teams mit den Booten fast schon „gebattelt“ haben, wer denn nun am meisten Müll entdecken und sammeln konnte. Bei einem Rennen untereinander sind wir jedoch alle gescheitert und konnten nur knapp eine Kollision verhindern – Spaß hat das „Rennen“ aber trotzdem gemacht!

Nach gut zwei Stunden legten wir mit unseren Kanus an einem kleinen Café an und haben uns ein wenig gestärkt und erholt, denn der ein oder andere merkte auch schon seine Arme vom Paddeln und Keschern. Nach der Pause ging es wieder in die Boote und weiter mit der Müllsuche.

Am Ende haben wir pro Boot ca. einen Müllsack zusammengesammelt und von Flaschen über kaputten Fußbällen, bis hin zu Kissen und Gießkannen war wirklich alles dabei.

Kurz gesagt: Wir hatten jede Menge Spaß und freuen uns, dass wir durch den von der Omnicom Media Group für eine wohltätige Tat zur Verfügung gestellten Tag etwas Gutes für unsere Stadt Hamburg tun konnten!

 

Bis dann!

Eure Pia 😊

×

Comments are closed.