Erster Ausbildungstag ? Check!

Ich saß in der U-Bahn in Richtung Düsseldorf. Ich warf einen prüfenden und ungeduldigen Blick auf die Uhr. In der Hoffnung, dass mich das deutsche Verkehrsunternehmen gerade an diesem Tag nicht in Stich lassen sollte. Ich hatte Glück.

Es ging los!

 

Mein erster Tag begann bei der FUSE, einer Spezialagentur der Omnicom Media Group. Ich fragte mich: „Wie wird wohl das Team sein und wie mag ein ganz normaler Arbeitsalltag wohl für mich aussehen?“. Aber so viel war im Laufe der nächsten Tage sicher, als „ganz normal“ lässt sich die Arbeit im Team der Kreation und Beratung bei der FUSE nicht beschreiben. In jener Woche lernte ich nach und nach ein bunt gemischtes Team aus kreativen Köpfen und lustigen Charakteren kennen.

Der erste Tag begann um 9.30 Uhr mit einem Frühstück zusammen mit unseren Ausbildern und den Azubis aus dem zweiten Lehrjahr. Netterweise haben die erfahrenen Azubis dieses für uns vorbereitet. Ein großes DANKESCHÖN nochmal von uns an Euch!

Nach dem Frühstück ging es weiter mit einer kurzen Vorstellungsrunde, um uns gegenseitig unsere Startabteilungen mitzuteilen. Im Anschluss wurden wir im Rahmen einer Präsentation der Azubis aus dem zweiten Lehrjahr mit allen wichtigen Infos zu den verschiedenen Abteilungen, die wir unserer Ausbildung durchlaufen werden, versorgt. Nachdem wir an unsere Ausbilder „übergeben“ wurden, konnten in einem Einführungsgespräch alle noch brennenden Fragen geduldig beantwortet werden.

In der Mittagspause konnte ich einen weiteren Teil des Teams kennenlernen. Schnell wurde mir bewusst, dass der Umgang im Team sehr offen, entspannt und ehrlich ist. Zurück an meinem neuen Arbeitsplatz wurde ich noch einmal von meinem Ausbilder in die ersten Tools und Programme eingeführt und nahm die ersten Willkommens-Mails entgegen.

Um 17.30 Uhr neigte sich mein erster Arbeitstag bei der FUSE auch schon dem Ende zu. Zufrieden packte ich meinen Notizblock in meine Tasche und verabschiedete mich durch das Büro rufend mit „Ein schönes Wochenende allerseits!“.

 

Donnerstag,  der 9. August 2018.

Zeit für ein Brainstorming !

Früh habe ich gemerkt, wie wichtig ein kreativer Ideenaustausch in einem tollen Team ist, um das beste Ergebnis eines Projekts für den Kunden zu erzielen.

In den vergangenen Tagen durfte ich dem ein oder anderen Kollegen bei aktuellen Projekten über die Schulter schauen und wurde über bereits erfolgreich umgesetzte Kampagnen informie

Nach der Mittagspause trafen sich alle Azubis noch einmal im Azubicafe zu Kuchen, Keksen und Getränken, um über die Erfahrungen der letzten Tage und noch offenen Fragen zu sprechen.

 

Viele liebe Grüße und bis bald

Eure Lara-Maria

 

 

Das sagen die anderen Azubis zu ihren ersten Tagen in der Agentur!

 

Dana: „Nach dem Frühstück wurde ich an meinem mit Süßigkeiten geschmückten Arbeitsplatz ganz herzlich in Empfang genommen. Nach und nach traf ich auf weitere Kollegen meines neuen Teams. Bei der Einstellung der Tools und Programme wurde ich ebenso ganz lieb unterstützt und fühlte mich in den folgenden Tagen bereits pudelwohl. Besonders gefreut hat mich, dass ich schon früh in die Planung einer Mediastrategie für aktuelle Projekte einbezogen wurde.“

 

Sophia: „Ich finde es super, dass ich in so kurzer Zeit richtig in das Team einbezogen wurde! Ich wurde schon mit ersten Aufgaben für aktuelle Projekte beauftragt und wünsche mir für die nächsten Wochen weiterhin an Kundenprojekten teilzuhaben. Denn mir ist es wichtig weitere verantwortungsvolle Aufgaben zu meistern, um einen bedeutenden Beitrag zum Projekt leisten zu können!“

 

Aleyna: „Meine ersten Tage verliefen super! Ich habe am ersten Tag alle aus meinem Team kennengelernt und finde jeden sehr sympathisch. Ich habe mir zuerst alle Informationen durchgelesen, um mir einen Überblick über die wichtigen Termine, Systeme und Programme zu verschaffen. In den darauffolgenden Tagen durfte ich schon bei der Printplanung helfen und konnte mir einen Eindruck von der täglichen Arbeit in der Abteilung machen. Ich wünsche mir für die nächsten Wochen, dass ich noch verantwortungsvollere Aufgaben bekomme und einen detaillierten Einblick in die Projekte bekomme.“

×

Comments are closed.