Einen Tag lang auf der gamescom in Köln

Letzten Freitag klingelte mein Wecker um 5:30 Uhr – eigentlich viel zu früh für mich, aber die Vorfreude auf den Tag ließ mich schnell aus dem Bett kommen. Also machte ich mich schnell fertig und direkt auf den Weg zum Hamburger Flughafen. Nachdem ich gefühlte fünf Minuten später gut in Köln gelandet war, sprang ich schnell ins Taxi und fuhr zum Kölner Messegelände, wo auch dieses Jahr wieder die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltung stattfand – die gamescom.

Dort angekommen ließ ich mich einfach nur von den Menschenmengen treiben und war schneller auf dem Messegelände als gedacht. „Wenn du erstmal auf dem Gelände bist, musst du ja nur noch in die richtige Halle finden“ – das hatte ich mir zumindest so leicht gedacht… Tatsächlich hat sich das allerdings als schwierigste Hürde herausgestellt. In den Hallen waren nämlich noch viel mehr Menschen als draußen und zugegebenermaßen war ich zuerst etwas überfordert, da ich noch nie vorher auf dem Kölner Messegelände geschweige denn auf der gamescom war. Zum Glück war ich da wohl die Einzige und so konnten mir einige Besucher sehr schnell den Weg zur Halle 9 erklären.

Angekommen am Stand einem unserer Kunden wurde ich gleich von den Kollegen aus meinem Team begrüßt, die bereits seit Beginn der Woche in Köln waren. Danach wurde mir erstmal der Stand und das Gelände genauer gezeigt (wodurch ich danach einen viel besseren Überblick bekommen habe), außerdem haben wir kurz an dem Stand eines weiteren OMD-Kunden vorbeigeschaut. Da ich natürlich nicht nur zum Gucken nach Köln geflogen bin, sollte ich gleich ein bisschen mithelfen und habe beim Packen der Goodie-Bags für den Stand unterstützt. Als wir damit fertig waren, wurden die Taschen von dem Promoter an unserem Stand fleißig an die Besucher verteilt.

Nachmittags stand ein Showmatch des Spiels „League of Legends“ auf dem Plan, bei dem ein Influencer gegen einen seiner Fans angetreten ist. Vor Beginn des Spiels half ich die Ankündigungs-Tweets mitvorzubereiten. Die ersten Minuten konnte ich noch mitgucken, danach musste ich aber leider schon zum Flughafen zurück, denn für mich ging es noch weiter auf das Sommerfest der OMD Hamburg. Also machte ich mich mit den vielen bunten Eindrücken einer völlig neuen Welt für mich auf den Weg zum Taxi und fuhr zurück zum Flughafen Köln/Bonn, wo ich dann feststellen musste, dass mein Flieger 45 Minuten Verspätung hatte… aber immerhin war der Flug ganz angenehm.

Obwohl ich von der Gaming-Welt nicht allzu viel Ahnung hatte, hat mir der Tag unheimlich viel Spaß gemacht und ich konnte nicht nur einiges über Games lernen, sondern vor allem viele neue Eindrücke aus dem Event-Marketing sammeln. Und wer weiß, vielleicht treibt es mich ja irgendwann nochmal auf die gamescom…

Eure Pia 😊

×

Comments are closed.