Betriebliche Ausbildung

Während der Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann für Marketingkommunikation bei der Omnicom Media Group Germany bekommst du einen 360 Grad-Rundumblick über die Arbeit in einer Mediaagentur – von der strategischen Planung bis zur Mediaabrechnung.

Die Ausbildung ist auf zweieinhalb Jahre ausgelegt. Bei sehr guten Leistungen in der Schule und in den einzelnen Abteilungen besteht die Möglichkeit die Dauer auf zwei Jahre zu verkürzen.

Ausbildungsabteilungen

Als Auszubildende/r durchläufst du bei uns alle Fachabteilungen am jeweiligen Standort. Dazu zählen unter anderem die strategische Mediaplanung, der Print Einkauf sowie die  TV-, Online-, Funk- und Outdoor-Planung. Zudem hast du einen Einsatz in der OMG FUSE, bei unseren Spezialisten für besondere Markeninszenierungen, und greifst den Kollegen aus der Marktforschung unter die Arme. Aber das ist noch nicht alles: der Einblick in unsere Personalarbeit, die Abrechnung und ins Business Development runden die Ausbildung ab.

Zusätzlich besteht im dritten Lehrjahr die Möglichkeit, ein Praktikum in einer Kreativagentur zu absolvieren. Diese kannst du selbst wählen oder dir aus einer Vielzahl von Partneragenturen aussuchen.

Betreuung

In jeder Abteilung wirst du durch einen oder mehrere Ausbilder betreut. Zudem hat die Ausbildungsleitung jederzeit ein offenes Ohr für dich. In regelmäßigen Azubirunden werden Erfahrungen ausgetauscht, Feedback gegeben und aktuelle Themen und Projekte besprochen.

Start der Ausbildung

Zu Beginn deiner Ausbildung fährst du gemeinsam mit allen neuen und „alten“ Auszubildenden für zwei Tage auf die sogenannten Startertage in eine Jugendherberge. Neben dem Kennenlernen der Auszubildenden, geht es hier vor allem darum, dir alle relevanten Informationen zu geben, die du für einen guten Start ins Berufsleben brauchst. Du lernst etwas über die Unternehmenskultur der Agentur, bekommst Informationen zur Berufsschule und den Prüfungen, sowie einen detaillierten Überblick über die Organisation der Ausbildung im Betrieb.

Wenn du bereits ein Jahr dabei bist, nutzt du die Startertage zudem, um dein erstes Ausbildungsjahr zu reflektieren (Was lief gut bzw. noch nicht so gut? Was war dein spannendstes Projekt?) und Entwicklungsbedarfe zu identifizieren, die du gemeinsam mit deiner Ausbildungsbetreuung besprichst. Zudem erhalten du und deine Mitauszubildenden eine Fortbildung zu einem Thema Eurer Wahl.